Standard Tellerfedern

Tellerfedern sind flache, kegelförmige Ringschalen, die in Achsrichtung belastet werden (s. Abb.). In der Regel ist ihre Tellerdicke konstant. Die Lasteinleitung erfolgt gleichmäßig verteilt über den oberen Innen- und den unteren Außenrand. 

Sie werden im allgemeinen aus Federstahl hergestellt und können sowohl ruhend, selten wechselnd als auch durch eine dynamische Dauerbelastung beansprucht werden. Tellerfedern erfüllen höchste Setz- und Schwingfestigkeitsansprüche.

Grundsätzlich zeichnen sich Tellerfedern durch folgende Eigenschaften aus:

  • Große Federkraft bei kleinem Federweg
  • Wesentlich bessere Raumausnutzung als bei anderen Federtypen
  • Bei richtiger Dimensionierung hohe Lebensdauer und geringe Kriech- bzw. Relaxationsneigung
  • Vielseitige Kombinationsmöglichkeiten zur Erzielung beliebiger Kennlinienverläufe 
  • Sonderwerkstoffe und verschiedene Oberflächenbeschichtungen einsetzbar
  • Kostengünstig, da standardisiert.

Weitere Informationen: