Wer wir sind

Von einer Idee zur Stiftung

Es war das schwerste Erdbeben seit 200 Jahren. Die Erschütterungen mit einer Stärke von 7,2 stürzten Haiti am 12. Januar 2010 ins Chaos. Mehr als 250.000 Menschen verloren ihr Leben und mehr als 1 Millionen Haitianer wurden obdachlos.

Aus der ursprünglichen Idee des Betriebsrates in Deutschland, eine einmalige Spende aus der Unterstützungskasse für die Opfer der Katastrophe zur Verfügung zu stellen, entwickelte sich der Plan für die langfristige und nachhaltige Unterstützung eines Hilfsprojektes durch die Mitarbeiter und die Geschäftsführung. Fast eine halbe Millionen € konnten bisher für Hilfsprojekte in Haiti von Mubea in Deutschland zur Verfügung gestellt werden. Ein Teil der aufgebrachten Spendensumme wurde zudem für Hilfsprojekte an den einzelnen Standorten verwendet.

Mit dem 100-jährigen Firmenjubiläum fällt 2016 der Startschuss für die neu gegründeten Mubea-hilft-Stiftungen in Deutschland, Tschechien und in den USA mit einem Gesamtstiftungskapital von 1.000.000 €. Mit dem Schritt einer internationalen Mubea Hilft Struktur, öffnen wir die ursprüngliche lokale Ausrichtung für alle Standorte.

Neben den Erträgen aus der Bewirtschaftung des Stiftungskapitals sowie Erträgen aus Sonderprojekten (z. B. Adventskalender), werden auch Mitarbeiterspenden und externe Spenden genutzt, um gemeinnützige Hilfsprojekte an allen Mubea-Standorten weltweit zu unterstützen.

Organisationsstruktur der Mubea hilft Stiftung